logo

Methoden




1. Methoden & Ansätze zum inneren Wandel auf individueller Ebene

Ziel: Bewußtseinsbildung, innere Heilung, Kräftigung & Ganzwerdung, Selbstermächtigung, Potentialentfaltung

2. Methoden & Ansätze zum äußeren Wandel auf gesellschaftlicher & zwischenmenschlicher Ebene

Ziel: nachhaltig-regenerative Entwicklung zu einer lebendigen & lebensfördernden Kultur in einer friedlichen & sozial gerechten, resilienten & verantwortungsvollen Gesellschaft


******************************************************************************************************


1. Inneren Wandel



Tiefenökologie

Tiefenökologie ist eine spirituelle, ganzheitliche Umwelt- und Naturphilosophie, die ein Leben im Einklang mit der Natur anstrebt. Leitgedanke ist die Vereinigung von Denken, Gefühl, Spiritualität und Handlung. Über die rein wissenschaftlichen Antworten bezüglich ökologischer und sozialer Probleme hinaus sollen in der Tiefenökologie „tiefere“ Fragen nach möglichen Veränderungen menschlicher Lebensart gestellt werden. Tiefenökologie ist inspiriert von der Systemtheorie und der Gaia-Hypothese. Joanna Macy hat dieses theoretische Konzept auf der Basis von ganzheitlicher Wissenschaft, Psychologie und spirituellen Traditionen um praktische Übungen erweitert. Mit der "Arbeit, die wieder verbindet" will sie erfahrbar machen, dass alles miteinander verbunden ist, und damit Kraft und Hoffnung geben und zu mutigem Handeln inspirieren.


Possibility Management

Von klein auf werden die meisten von uns einer gewaltigen Kraft beraubt: der Weisheit und Stärke unserer Gefühle. Wir werden zur Taubheit erzogen, in dem unser Verstand mit Regeln und Abläufen vollgestopft wird. Unser emotionaler und unser energetischer Körper verkümmert dabei wie untrainierte Muskeln, und wir schneiden uns von dem ab, wofür wir eigentlich hier sind: unserer archetypischen Bestimmung. In einem achtsam und klar gehaltenen Raum erforschen wir gemeinsam die Grenzen unserer individuellen Erfahrungsrealitäten und erleben und trainieren mit intensiv erprobten Werkzeuge und Unterscheidungen die Kraft des bewussten Fühlens. Um den nächsten Schritt zu machen, um Möglichkeiten jenseits bisheriger Erfahrungsgrenzen zu finden, um authentisch & verantwortlich in Beziehung zu sein und um zu entdecken, wie groß und lebendig wir eigentlich wirklich sind. Possibility Management eröffnet uns Möglichkeiten zur eigenen Potentialentfaltung und gibt Impulse zu unserer inneren Metamorphose.


Gestalt-Arbeit

GESTALT ist ein Weg der inneren Heilung und der Transformation von alten Glaubenssätzen, Verhaltensgewohnheiten und Beziehungsmustern. Eine Methode des bewussten Fühlens, Seiens und inneren Arbeitens im Hier und Jetzt. GESTALT öffnet im vollen Präsent-Sein und Sich-Ausdrücken-Dürfens einen Raum für das, was ist, und tief in uns verborgen liegt. Sie ist ein phänomenologisches, erfahrungs- und erlebensorientiertes psychotherapeutisches Verfahren mit dem Ziel der Stimmigkeit und der Integration psychischer Prozesse und der differenzierenden Reifung der Persönlichkeit nach innen und außen. GESTALT kann das Leben bereichern und auf den Alltag übertragen werden. GESTALT ist gelebte Hier-&-Jetzt-Philosophie.


Aufstellungs-Arbeit

Systemaufstellung bezeichnet ein Verfahren, in dem aus einer vorhandenen Gruppe Personen stellvertretend für Mitglieder oder Entitäten (Teile, Aspekte) eines (üblicherweise sozialen) Systems gewählt und in einem realen Raum sodann repräsentativ zueinander in Beziehung (auf-)gestellt werden. Primär geht es bei Systemaufstellungen um die Abbildung bzw. das Erkennen von (eventuell dysfunktionalen) Beziehungsstrukturen.
Je nach System wird unterschieden:
- Familiensystem: Familienaufstellung
- Organisationssystem: Organisationsaufstellung
- abstrahiertes System: Strukturaufstellung.


Körper-Arbeit

Körpertherapie (häufig synonym mit Körperpsychotherapie verwendet) bezeichnet Behandlungsmethoden zur Verbesserung von Körperhaltungen und Bewegungsabläufen. Je nach Methode werden spezielle manuelle Techniken, ähnlich wie bei der Massage oder der Physiotherapie oder Anleitungen zur Schulung von Haltungen und Bewegungen oder Mischformen von manuellen Techniken und Anleitungen angewendet. Fast alle Körpertherapiemethoden betonen die Bedeutung psychosomatischer Wechselwirkungen und gehen davon aus, dass die Körpertherapie positive psychische Veränderungen bewirkt. Im Unterschied zur Körperpsychotherapie sind körpertherapeutische Behandlungen aber nicht unbedingt in ein psychotherapeutisches Konzept eingebettet.


Tension and Trauma Releasing Exercises (TRE)

Tension and Trauma Releasing Exercises (TRE) -Methoden wurden von David Berceli entwickelt, um damit traumatische Erfahrungen, Posttraumatische Belastungsstörungen und starke Stressbelastungen heilen zu können. Während seiner Tätigkeit als Traumatherapeut in verschiedenen Krisengebieten machte Berceli die Erfahrung, dass es eine natürliche Reaktion des menschlichen Organismus auf Schock und traumatische Erlebnisse gebe, die sich in einem Zittern des gesamten Körpers zeige. Dieses Zittern gehöre auch zur Grundausstattung von Säugetieren und diene der Selbstheilung des Organismus, um sein inneres Gleichgewicht wiederzuerlangen. Berceli hat daraufhin auf der Grundlage der Bioenergetischen Analyse, des Yoga, des Tai Chi und anderer östlicher Methoden eine Folge von sieben Übungen entwickelt, die ein neurogenes Zittern hervorrufen. Dieses Zittern soll mit seiner tief entspannenden Wirkung auf den Körper das Trauma lösen.


******************************************************************************************************


2. Äußerer Wandel



Permakultur

Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen zielt. Ursprünglich für die Landwirtschaft entwickelt, ist sie inzwischen ein Denkprinzip, das auch Bereiche wie Energieversorgung, Landschaftsplanung und die Gestaltung sozialer Infrastrukturen umfasst. Grundprinzip ist ein ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften mit allen Ressourcen.

Dragon Dreaming

Dragon Dreaming ist eine partizipative und gleichzeitig hoch strukturierte Projektplanungs- und Projektmanagement-Methode. Der Australier John Croft entwickelte sie auf Basis der Systemtheorie, der Chaos- und Komplexitätstheorie und überlieferter Weisheiten der australischen Aborigines. Sie ist eine einfache, aber äußerst effektive Methode, um Visionen, Träume und kreative, gemeinschaftliche und nachhaltige Projekte zu verwirklichen. Dragon Dreaming verbindet dabei drei wesentliche Aspekte: 1. Es lässt uns persönlich wachsen. 2. Es fördert Gemeinschaften und Teams. 3. Es steht im Dienst der Erde.

Soziokratie

Soziokratie ist eine Organisationsform, mit der Gruppen und Organisationen verschiedener Größe konsequent Selbstorganisation umsetzen können. In ihrer modernen Fassung basiert sie auf Erkenntnissen der Systemtheorie. Ihr Hauptziel besteht in der Garantie einer Untergrenze für soziale Sicherheit, weil ein Ignorieren von Bedürfnissen strukturell vermieden wird. Die Mitglieder einer Organisation entwickeln Mitverantwortung kollektiver Intelligenz sowohl für den Erfolg der Organisation als Ganzes als auch für jeden Einzelnen.

Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck

Scott Peck definiert vier Entwicklungsphasen, durch die jede Gruppe gehen muss, wenn sie arbeitsfähig werden will: Pseudogemeinschaft, Chaos, Leere und Authentizität. Für Gruppentreffen zur Gemeinschaftsbildung gibt er bestimmte Empfehlungen, die zu einem authentischen, achtsamen, verantwortungsvollen und tiefgehendem Gruppenprozess führen können.

Gewaltfreie & Transparente Kommunikation



Konflikt-Lösung






Impressum
‚© Hintergrundbild: von Thorben Wengert, pixelio.de
Schwalbenschwanzfalter: von John Flannery; verändert CC-BY-SA 2.0